Live in diesem Sobook

“Das Buch „Die Stein-Strategie“ von Holm Friebe hilft einem, die eigenen Aktivitäten auf das Maximum zu reduzieren.”

Das Buch „Die Stein-Strategie“ von Holm Friebe hilft einem, die eigenen Aktivitäten auf das Maximum zu reduzieren.

Die Stein-Strategie

Ständige Veränderung! So lautet der Imperativ der Gegenwart. Die klügere Option des Abwartens wird ausgeblendet. Dabei führt blinder Aktionismus oft ins Verderben, und Ruhe und Gelassenheit sind der Garant langfristigen Überlebens.

Nicht-Handeln ist die mit Abstand erfolgreichste Strategie: ob an der Börse, wo Warren Buffett Geld nicht durch hektisches Zocken, sondern durch kluges Warten verdient, in der Politik, wo Angela Merkel durch Aussitzen Kanzlerin bleibt, oder in der Kommunikation, wo Schweigen die mächtigste Waffe ist.

Unterhaltsam und fundiert legt Holm Friebe dar, wie wir in Alltag und Beruf die Trumpfkarte des Nicht-Handelns ausspielen können. Denn von Steinen lernen heißt siegen lernen.

Autor: Holm Friebe

Holm Friebe, Jahrgang 1972, ist Volkswirt, Geschäftsführer der Zentralen Intelligenz Agentur (ZIA) in Berlin und unterrichtet Designtheorie an Kunsthochschulen.

0:

Statistiken zum Buch

  • Lesezeit
  • 1.067 Seitenaufrufe
  • 13 Kommentare
  • 1% Buch durchgelesen

Hanser Verlag

Holm Friebe
  • Kategorie: Wirtschaft
  • 26. August 2013
  • Sprache: de-DE
  • 174 Seiten
  • ISBN-10:  978-3-446-43641-1
  • Sobooks Verkaufsrang: 29
Buch als epub/pdf herunterladen

Reviews & Ratings (2)

Peter Dornberger

Peter Dornberger

Das Buch ist anregend, viele Gedanken. Aber leider auch viele Plattitüden, z.B. „Die Probleme von heute sind die Lösungen von morgen“ oder „Die Frage nach Sinn und Zweck des Fortschritts muss an dieser Stelle gelassen ausgesprochen werden.“ Es ist an allem irgendwas dran, allerdings bleibt bis zur letzten Seite unklar was. Dem Autor fehlt die Linie. Insgesamt wirkt es wie eine Schrift, die gut hundert in einem Jahr gesammelte Karteikarten mit Bonmots und Werbisch enthält. Überschriften wie „Lifestyle of Resilience“, „Graue Energie“, „Red queen effect“ machen neugierig, enthalten aber keinen Sinn, führen den Leser nicht. Das Buch ist anregend als Häppchenquelle für den seichten Businesstalk, darüber hinaus taugt es eher nicht. Drei Sterne

01. Mai 2015
Max Malz

Max Malz

Dieses Buch hat mir etwas gegeben, was mir gefehlt hat. Etwas Mut das wesendliche zu tun (oder sich auf die Suche danach zu machen). Manchmal verzweifele ich am Leben, denn es gibt so viel, das getan werden könnte, so viel, was getan werden müsste. Insgesamt hat es mich perfekt von meinen Sorgen abgelenkt, aber auch etwas zum nachdenken mitgegeben. Die Geschichte mit der Kraft des Schweigens hat mich nachdenklich gemacht - man kanns sofort selbst überprüfen. Wenn jemand kommt und etwas will. Einfach mit Verzögerung antworten. Fand ich gut; Einfach und doch kraftvoll. Das ein oder andere kannte ich schon. Dobelli hatte ich schon gelesen. Aber es war ein Buch wie man es von Friebe kennt. Die große Leistung ist es hier nicht, etwas komplett neues zu schreiben, sondern zu zitieren und aus diesen Puzzlestücken etwas zusammen zu setzen. Mir hats gefallen- MM

19. April 2015